Sonntag, 16. November 2008

Bücher zum Einschlafen

Wieder einmal kann ich eine Glosse von Luise Pusch wärmstens empfehlen. Sie heißt "Hadrian ist besser als Baldrian" und ist hier zu finden.
Es geht um Hörbücher zum Einschlafen. Momentan ist das nicht mein Problem, ich schlafe schon fast am Computer ein. Aber wenn ich mal wieder heftig über den Journalistinnenbund nachgrübeln muss und deshalb nicht schlafen kann, dann weiß ich jetzt, was zu tun ist. Ich muss mir nur noch so einen Lautsprecher zu meinem Ipod kaufen und herausfinden, wie man die Einschlaffunktion einstellt. Danke, Luise! Was täten wir ohne Dich?

1 Kommentar:

Heidrun Wulf-Frick hat gesagt…

Wie ärgerlich. Vor wenigen Wochen habe ich den Kaiser im - ebenfalls ungelesenen - mitsamt seinem Buch von Madame Yourcenar endgültig in die Papiertonne befördert. Frau Puschs Tipp kam zu spät. Ich hätte es besser meiner schlaflosen 85jährigen Nachbarin geben sollen. Denn zum Glück habe ich noch nie unter Schlaflosigkeit gelitten. Ein Problem hätte es bei meiner Nachbarin indes gegeben: Sie hat keinen Ipod - und ob sie ihn hätte bedienen wollen Die "können"-Frage möchte ich fairerweise lieber nicht stellen.