Freitag, 20. Oktober 2017

Der Fall des Harvey Weinstein

oder: Emma Thompson über die Gender-Krise


Ein Beitrag zur "Englischen Woche" von Eva Hehemann

          

Es rauscht mal wieder gewaltig in den internationalen Medien: Harvey Weinstein, Chef von Miramax und Produzent zahlreicher Blockbuster, mit 81 Oscars für seine Filme einer der erfolgreichsten Player Hollywoods, wird beschuldigt, über Jahrzehnte hinweg Frauen sexuell belästigt, missbraucht und sogar vergewaltigt zu haben. Wie sollen wir diesen Skandal bewerten? Ist das Öffentlich-werden der Verbrechen eines der mächtigsten Männer der Welt nur eine weitere Moritat à la Strauß-Kahn? Oder werden wir jetzt Zeugen eines echten Fortschritts im Kampf gegen Sexismus?

Mittwoch, 18. Oktober 2017

Privilegierte Männer helfen privilegierten Männern - Lohndiskriminierung bei der BBC


Die Moderatorin von "Strictly Come Dancing", Claudia Winkleman, ist die am meisten verdienende BBC-Frau.               Foto: BBC-Schnappschuss


Auf den ersten Blick sieht es in Großbritannien gut aus für Frauen in Führungspositionen: Premierministerin ist Theresa May, die Regierungschefin in Schottland ist Nicola Sturgeon, eine Frau ist Polizeipräsidentin in London, zwei große Fernsehanstalten, ITV und Channel 4 haben Chefinnen. Bei der BBC sollen bis zum Jahr 2020 die Hälfte der Moderator_innen Frauen sein. Und trotzdem werden Frauen nach wie vor systematisch benachteiligt.  Auf Nachfrage der Regierung veröffentlichte die BBC die Liste ihrer bestbezahlten Mitarbeiter_innen: Nur ein Drittel derer, die mehr als 170.000 Euro im Jahr verdienen, sind Frauen.

Montag, 16. Oktober 2017

Mit Bodyguard zum Parteitag - BBC-Korrespondentinnen werden von Hatern verfolgt

von Tina Stadlmayer

 Laura Kuenssberg berichtet vom Parteitag der Konservativen. Ihr Bodyguard ist nicht im Bild.
Foto: BBC-Schnappschuss

Als die politische Korrespondentin der BBC, Laura Kuenssberg, vor Kurzem von den Parteitagen der Labour Party und der Konservativen berichtete, stand meist ein kräftiger junger Mann hinter ihr - ihr Bodyguard. Das ist eine neue und besorgniserregende Entwicklung: Die Korrespondentin einer öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt wird so sehr bedroht und angegriffen, dass sie ihre Arbeit nur noch in Begleitung eines Bodyguards verrichten kann. Zugegeben, Laura Kuenssberg schafft es nicht immer, die nötige Distanz zu wahren. Dem Labour-Vorsitzenden Jeremy Corbyn stellte sie frechere Fragen als der konservativen Premierministerin Theresa May. Aber auch May hat sie schon ordentlich in die Mangel genommen, und dafür lieben wir doch die BBC, dass ihre Korrespondent_innen (im Vergleich zur ARD) viel offensivere Fragen stellen.

Mittwoch, 11. Oktober 2017

Salon-Schnipsel: Wer ist bei Euch der Mann?

von Christine Olderdissen

Salon-Schnipsel, der: Kleine Empfehlung der Salonistas, in unregelmäßigen Abständen zu finden.
Zum Sehen, Hören, Freuen.


Die "QUEER weiß das"- Kolumne des Tagesspiegel - jetzt im handlichen Buchformat / Foto: Christine Olderdissen





Fundsache: „Heteros fragen – Homos antworten“. Ein Kolumnenbuch des Berliner Tagesspiegel.

Fundort:  Messestand des Querverlag bei der Frankfurter Buchmesse und bald auch in gutsortierten Buchhandlungen, sowie im Tagesspiegel-Shop.

Dienstag, 3. Oktober 2017

"She's a Killer Queen …"

Empfehlungen für einen Superheldinnen-Filmabend von Eva Hehemann

Wer ist die Killer-Queen? Scarlett Johansson, Gal Gadot oder Charlize Theron?
Fotos v. li.: DVD/Blu-ray Ghost in the Shell, Universal Pictures; 2017 WARNER BROS.; Universal Pictures

Kino heißt für mich normalerweise große Leinwand, großer Sound, großer Film – was nicht unbedingt gleichbedeutend ist mit Blockbuster. Aber auch gemütlich vom eigenen Sofa aus, ohne dass mich das Tütengeraschel oder die Größe der Sitznachbarn stören, sehe ich mir gerne spektakuläre Filme an. Und – DVD-Player sei Dank! – vielleicht auch drei hintereinander; erst recht wenn mir Superheldinnen versprochen werden.

Montag, 25. September 2017

Am Tag danach: Wie Politikerinnen, Journalistinnen und Wählerinnen das einhundert Jahre alte Frauenwahlrecht nutzen

von Christine Olderdissen

Martin Schulz umringt von den SPD-Politikerinnen Schwesig, Dreyer, Nahles und Hendricks/ Foto: ARD-Schnappschuss


Inszenierung ist alles: Martin Schulz trat am Wahlabend, von Parteikolleginnen umgeben, vor die Kameras, um seine Wahlniederlage zu verkünden. Angela Merkel hingegen war umringt von männlichen Politikern. Abgesehen vom erdrutschartigen Wahlergebnis, das bestätigt, was sich seit Wochen und Monaten angekündigt hat, lohnt es sich in diesem Moment auch darauf zu schauen, was Frauen in diesem Politkrimi leisten.

Donnerstag, 21. September 2017

Schloss aus Glas - ein Film über die Macht der Familie

von Magdalena Köster

Größenwahn und Geborgenheit schließen sich in dieser Familie nicht aus  /  Foto: StudioCanal

"Was wollt Ihr in einer echten Schule? Ihr lernt, indem Ihr lebt! Und vergesst nicht, in uns brennt ein Feuer." Schwer, sich diesem Vater zu entziehen, der seinen Kindern das Weltall erklärt, sie mit fantastischen Geschichten und nächtlichen Wüstenwanderungen in ihrem Selbstvertrauen stärkt und jeden Zweifel des Rudels mit seinem täuschend echten Wolfsgeheul wieder einfängt. Lieblingstochter Jeannette wird es schaffen, diesem charismatischen Menschen zu entkommen, und sie wird nicht, wie das Schloss aus Glas, daran zerbrechen.