Über uns

Seit 1987 gibt es den Journalistinnenbund, seit 2008 dieses Blog, seit 2011 auch auf Twitter. Alle Bloggerinnen sind Mitglied im jb und wir setzen uns für dieselben Ziele ein: engagierten Qualitätsjournalismus, Menschen- und vor allem Frauenrechte. Wir sind aber kein offizielles Sprachrohr, sondern vertreten unsere eigene Meinung und suchen uns unsere Themen nach Interesse und "Lustprinzip".

Natürlich berichten wir auch über unseren Verein, aber vor allem richten wir den Blick nach außen auf Medien und Gesellschaft. Daher der Name "Watch"-Salon. Mehr über uns gibt es auf der Website des Journalistinnenbundes.


Die aktuellen Salonistas sind:



@EvaHehemann   / Foto: Werner Gritzbach

Eva Hehemann



Fotografin und Buchgestalterin a.D. in Wesseling bei Köln. Durch ihr Fotobuch über Frauen-Netzwerke fand sie heraus, dass mit der Gleichberechtigung noch vieles im Argen ist.

Seitdem engagiert sie sich, um Frauen sichtbarer zu machen, hauptsächlich in Bildern und gelegentlich in Texten, sehr gerne für den Watch-Salon und auf Twitter.

Alle Blogposts von Eva Hehemann





@mareicares    / Foto: Carolin Weinkopf

Mareice Kaiser



Journalistin und Autorin in Berlin.

Sie bloggt im Kaiserinnenreich und im Watch-Salon, in dem sie auf einen Drink kam und blieb.

Sie interessiert sich für alles, führt am liebsten Interviews und schreibt, wenn sie nicht gerade auf Lesereise ist, über Inklusion, Gerechtigkeit und Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

← Alle Blogposts von Mareice Kaiser





@noangel_kp     / Foto: Tobias Kalkowsky

Angelika Knop



Dinge auf den Punkt bringen - das ist Kompetenz und Leidenschaft der freien Journalistin, Moderatorin und Dozentin für Journalismus aus München.

Sie schreibt, spricht oder filmt über Medien, Recht, Wirtschaft, Beruf, Frauenpolitik und Frauenrechte, und auch mal über Literatur und Kino. Im Watch-Salon mit Mut zur Meinung und Inspiration aus dem Team.

Alle Blogposts von Angelika Knop





@lenakoester    / Foto: Photogenika

Magdalena Köster



Journalistin, Sachbuchautorin, Freischreiberin in München, fühlt sich als fünfte von sechs Schwestern in Frauenrunden besonders wohl.

Verlernt nie, sich über Ungerechtigkeiten zu empören.

Schreibt entsprechend quer durch die Gesellschaft - analysiert, begeistert sich und spottet gern, im Watch-Salon wie auf Twitter.

← Alle Blogpost von Magdalena Köster





@lui_log     / Foto: privat

Luise Loges



Die Themen der Journalistin und Übersetzerin, die in Glasgow und Tübingen lebt und arbeitet, reichen von Altertumswissenschaft, Kulturgutschutz und Postkolonialismus bis hin zu Liebe in Zeiten des Brexit.

Für den Watch-Salon schreibt sie Texte über das Journalistinnenleben, popkulturelle Perlen und Fails und - weil sie sich als Archäologin da gut auskennt - den Nahen Osten.

Alle Blogpost von Luise Loges





@CheOlderdissen     / Foto: Eva Hehemann

Christine Olderdissen



Beim Texten fürs Fernsehen kommt das Schreiben naturgemäß zu kurz, deshalb notiert sie Anekdoten über ihre Drehs in ihrem eigenen Blog.

Weil die Fernsehjournalistin, Imagefilmerin und Webdesignerin aber weit mehr zu sagen hat, bloggt sie leidenschaftlich für den Watch-Salon. Mit Blick auf Feminismen aller Art und auf Bilder, die sich bewegen.

← alle Blogposts von Christine Olderdissen





@TinaStadlmayer      / Foto: privat

Tina Stadlmayer



London-Korrespondentin für deutschsprachige Medien. Sie hat viele Jahre in verschiedenen Ländern als politische Korrespondentin gearbeitet, davon fünf in ihrem Traumland Japan.

Im Watch-Salon schreibt sie über alles, was sie interessiert: Politik, Soziales, Kultur, Medien. Ihr besonderes Augenmerk gilt dem, was Frauen so treiben, schreiben und erreichen.

Alle Blogposts von Tina Stadlmayer



... und als Gast



Inge von Bönninghausen    / Foto: Malin Kundi

Inge von Bönninghausen



Journalistin in Köln, war viele Jahre Leiterin und Moderatorin der WDR-Sendung „Frauen-Fragen“, gab ihr später den Namen „Frau-TV“.

Nach dem Bildschirm kamen die Lobbyarbeit für Frauen in Berlin und das Schreiben über Frauenbewegungen, Menschenrechte, Altersdiskriminierung.

Weitgereist hat sie ein großes Faible fürs Internationale, vor allem für die Vereinten Nationen.




... und sie macht jetzt etwas anderes


@FrauHenne     / Foto: privat

Laura Hennemann



Physikerin, Wissenschaftsautorin, PR-Redakteurin mit Wohnsitz in der Schweiz, hat lange Zeit für den Watch-Salon geschrieben, weil dies ihre persönliche Verbindung von Journalismus und Feminismus ist.

Was in diese Schnittmenge fällt und sie besonders bewegt, hat sie zu Blogtexten verarbeitet, wie die kleine Widerrede zur Ehrenrettung des Wortes "Nein".

Alle Blogposts von Laura Hennemann