Mittwoch, 2. Juli 2008

Karrierechanchen und Karrierestrategien - über Frauen im Journalismus



VON ISABEL ROHNER


Wo will ich hin? Wie will ich leben und arbeiten? Für junge Journalistinnen alltägliche Fragen. In ihrer Diplomarbeit über Karrierechancen und Karrierestrategien im Journalismus versucht Tina Groll darauf Antworten zu finden. Denn es ist offensichtlich: Die Zukunft ist weiblich, nicht nur grammatikalisch. Der Frauenanteil im Journalismus hat in den vergangenen Jahren zugenommen - und wird auch weiter ansteigen.
In ihrer lesenswerten Studie über Ursachen, Wirkungen und Veränderungen der ungleichen Machtverteilung zwischen den Geschlechtern im Journalismus schildert Groll dabei nicht nur die Ergebnisse spannender Expertinneninterviews (u.a. mit Marlies Hesse) und fasst die zentralen Berufsfeldstudien zusammen - sie skizziert auch eine Erfolgsstrategie.
Und das Thema "Karrierestrategien für Journalistinnen" beschäftigt die junge Bremerin auch weiterhin.
Tina Groll: Beruf Journalistin: Von kalkulierten Karrieren und behinderten Berufsverläufen. Saarbrücken: Vdm Verlag Dr. Müller 2008. 59 Euro.
Weitere Infos unter: www.tinagroll.de

Kommentare

  1. Ich werde ganz rot... (bei den Haaren fängts an). DAAAANKE, Isi!!!

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über Kommentare.
Sie sollten aber fair sein. Beleidigungen haben bei uns keinen Platz.
Da die Kommentare erst geprüft werden, kann es mit der Veröffentlichung einen Moment dauern.