Freitag, 1. August 2008

Arbeit am Feindbild

Es gibt ein neues Feindbild: das Kreuzfahrtschiff. Gerade berichtet die Süddeutsche Zeitung, dass in Hamburg in dieser Saison 79 von ihnen anlegen. Dabei verbraucht etwa die Queen Mary 2 mit ihren 3850 Passagieren und Besatzungsmitgliedern so viel Strom wie eine Stadt mit 200.000 Einwohnern. Einer Studie zufolge verursacht einer dieser Riesen während einer Stunde im Hafen so viel Feinstaub wie 50.000 Autos, die mit Tempo 130 über die Autobahn fahren.

Was soll ich bloß machen, ich habe doch schon ein Feindbild. Straßenpanzer, auch SUV´s genannt, wobei diese Abkürzung keineswegs sport-utility-vehicle bedeutet, sondern
super-unsinniges-verkehrsgerät. Sie sind zu schwer, zu schnell und brauchen zu viel Platz. Fußgänger und Radfahrer haben keine Chance gegen sie: "Becken und auch die Köpfe von Kindern prallen bei diesen hohen Fahrzeugen mit voller Wucht gegen die vordere Haubenkante", schreibt der ADAC in einer Studie. Der ungedämpfte Aufschlag sei mit einer fahrenden Mauer vergleichbar, da der Aufprall nicht durch Abrollen oder Rutschen absorbiert werden kann.

Gerade hat die Deutsche Umwelthilfe ausgerechnet, dass diese Geländewagen bei uns ganz überwiegend als Firmenwagen gemeldet sind und dabei hoch subventioniert werden. So betrügen die Steuerrückzahlungen beim Porsche Cayenne S oder Audi Q7 über einen Zeitraum von sechs Jahren um die 38.000 Euro (Neupreis der Geräte rund 70.000 Euro). Während die Niederlande für deren Anschaffung eine CO 2- und Luxus-Steuer von 38.000 Euro (GB 23.000, Spanien 10.000) kassieren, hat die Bundesregierung das Thema „CO 2-Orientierung bei der Besteuerung von Dienstwagen“ auf die lange Bank geschoben. Aber die Zeit arbeitet gegen mein Feindbild: Der Umsatz der SUV´s ist in den USA und Europa um die Hälfte eingebrochen.

Kommentare:

Judith Rauch hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Judith Rauch hat gesagt…

In der Welt habe ich etwas Nettes über Kreuzfahrten gelesen:
http://www.welt.de/hamburg/arti2267654/Die_Sehnsucht_der_Reisenden_auf_Kreuzfahrt.html
Der Mensch reist nun mal gern. Ich auch. Deshalb bin ich jetzt bis 15.8. weg. Wenn auch nicht mit einem Schiff.