Samstag, 25. August 2012

Ei, Ei, Ei

Foto: privat
"Spannung, Spiel und Schokolade" war gestern. Zumindest für die eine Hälfte der Kinder, die Mädchen. Ferrero, Hersteller der "Überraschungseier", hat eine rosa Kollektion "nur für Mädchen" herausgebracht. "Zielgruppenspezifischer" soll das Ü-Ei sein und "mädchengerecht" - denn in der rosa Verpackung finden die kleinen Kundinnen das, was sie aus Sicht von Ferrero besonders anspricht: Magersüchtige Feenfigürchen in Hotpants. "Spannung, Spiel und Sexismus" findet nicht nur die TAZ.

Liebe Ferrero-Produkterfinder (ich gehe davon aus, dass es ErfindER sind),
auf den sexistischen Gehalt eures neuesten Coups wurde schon mehrfach hingewiesen:

Oder unter der großartigen Überschrift "Ei love rosa - Ei kotz gleich" hier: http://www.emma.de/ressorts/artikel/lebenslagen/ei-love-rosa-ei-kotz-gleich/

Der Watch-Salon kann sich den Ausführungen nur anschließen. 
Auf einen Aspekt wollen wir aber doch noch hinweisen: Ihr bringt ein Ü-Ei "für Mädchen" heraus. Was folgt als nächstes? Ein Ü-Ei "für Muslime"? Ein Ü-Ei "für Homosexuelle"? Oder wolltet ihr damit einfach mal deutlich machen, dass das "normale Kind" das ein "normales Ü-Ei" kaufen darf, in eurer Welt ein Junge ist?

2 Kommentare

  1. Als nächstes kommt natürlich erst mal das Ü-Ei für Jungs. Mit Panzern drin, und Soldatenfiguren. Denn so ist die Welt: Der Bub erschießt die Bösen™, und dann fährt er mit dem Panzer heim, wo sein blondes Hotpant-Mädel auf ihn wartet. Da ist die Welt halt noch in Ordnung.

    AntwortenLöschen
  2. Inhalt (dünne Schönheitskönigin) lenkt von Karies und Adipositas (Fettsucht, Fettleibigkeit)ab...

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über Kommentare.
Sie sollten aber fair sein. Beleidigungen haben bei uns keinen Platz.
Da die Kommentare erst geprüft werden, kann es mit der Veröffentlichung einen Moment dauern.