Freitag, 25. Januar 2013

Der tägliche Sexismus II

Bild: Rochus Wolff, cc-by-nc-sa
Das Grundrauschen des Sexismus im Alltag. Und unsere Gewöhnung daran. So viel ist schon dazu gesagt worden. Und auch das hat wiederum die Gewöhnung vorangetrieben.

Dagegen hilft nur, konkret zu werden, Beispiele zu nennen, die in ihrer Häufigkeit für sich sprechen.
Mein Fahrlehrer, der während der Fahrstunde wiederholt meinen Ellbogen streichelte und sagte, "Du hast aber weiche Haut!". - @fannyheather
Ach, nur eine Lappalie. Was tut Frau also in so einer Situation? Richtig - nichts. Außer innerlich aufschreien. Oder nun auch: twittern.

Wie schon vor rund einem Jahr die kehlezusammenschnürende Onlineaktion "Ich habe nicht angezeigt", gibt es aktuell auf Twitter das Hashtag #Aufschrei. Diesmal sind es all die Alltagszenen. Die Kleinigkeiten, die die Betroffenen selbst vielleicht zunächst beiseite gewischt haben:
"Wer tatscht, fängt sich eine" war immer klar. Aber als es im vollen Bus passierte, machte ich mir doch vor, es sei ein Versehen. - @Haekelklub_SN
Der Bio und Sportlehrer, der in der 5. Klasse alle Mädchen "Schätzchen" und "Mäuschen" nennt. - @MamaFuchsBlog
Sportlehrer, der bekannt per Hilfestellung jahrzehntelang Schülerinnen belästigen durfte. - @Graukarpfen
... die "Das gehört halt dazu"-Haltung:
Nebenjob in Kantine in Autofabrik. Einweisung: "Mach dir nix draus, wenn die Männer mal aufdringlicher werden, so sind die halt." -  @VictorianDoubt
der ferienclubchef, der mich, bevor ich nach spanien flog, um dort zu arbeiten, per sms bat, doch auch die strapse einzupacken. - @ruhepuls
die unzähligen typen auf der tanzfläche, die ein wegdrehen des körpers als dämliches spiel verstanden und noch näher kamen. - @marthadear
... und die schon hinlänglich bekannte Unkultur der Verantwortungslast bei der Betroffenen:
Graue Masse an Typen, die dafür gesorgt haben, dass ich nachts nie ohne Pfefferspray in der Hand durch dunkle Straßen laufe. - @puzzlestuecke
Der taxifahrer, den ich wegen der fragen, die er mir stellte, nicht zu meiner echten adresse fahren ließ - @m_otek
Frau erklärt im Selbstverteidigungskurs, Frauen, die Kleider tragen, seien "selbst schuld", wenn sie vergewaltigt werden.. - @Maerchenquelle
Und die andere Seite? Neben den zu erwartenden dummen Sprüchen gibt es ein zartes, wunderschönes Pflänzchen: den Hashtag #Scham.

Anregungen, Meinungen, Kritik

Wir freuen uns über Kommentare.
Sie sollten aber fair sein. Beleidigungen haben bei uns keinen Platz.
Da die Kommentare erst geprüft werden, kann es mit der Veröffentlichung einen Moment dauern.