Mittwoch, 1. Oktober 2008

Drei vor und Bayerinnen zurück

VON CRASSIDA

Drei Frauen erhalten in diesem Jahr den Alternativen Nobelpreis! Monika Hauser von Medica Mondiale, Amy Goodman von Democracy now und Asha Hagi aus Somalia. Vielleicht steckt hinter dem vierten nominierten indischen Namen ja auch noch eine Frau.

Von dieser weiblichen Fülle können wir in Bayern nur träumen. Es gab nicht nur ein Desaster für die CSU, es ist auch ein Desaster für weibliche Abgeordnete. 187 Abgeordnete sollen in den Landtag ziehen. Die CSU hat 92 (davon 23 Frauen), die SPD 39 (davon 18 Frauen), die Freien Wähler 21 (davon 6 Frauen), Grüne 19 (davon 10 Frauen), FDP 16 (davon 5 Frauen). Wie nahe sich Freie Wähler und CSU in ihrer Denke sind, lässt sich schon an deren Frauenanteil erkennen.
Und dann der Spruch des neuen FDP-Mannes Martin Zeil, der dringend mit der CSU koalieren will: "Als Jurist traue ich mir jedes Amt zu". Da fällt mir doch gleich der Spruch ein, "Journalisten sind Generalisten". Okay, ich traue mir auch jedes Amt zu.

1 Kommentar:

Judith Rauch hat gesagt…

Na, dann: Crassida for Ministerpräsidentin!!