Freitag, 8. Mai 2009

Geplatzter Mythos

Die Schweden machen einen interessanten sprachlichen Vorschlag. Der Rat für Sexualaufklärung RFSU möchte das Wort Jungfernhäutchen durch Scheidekranz ersetzen. Mit dem neuen Wort will der RFSU alte Mythen zerreißen. Es gebe noch immer Vorstellungen auch junger Frauen, die mit der Wirklichkeit nichts zu tun hätten. Das Wort Scheidekranz soll klarstellen, schreibt Schweden-Korrespondent Hannes Gamillscheg heute in der Badischen Zeitung, dass es sich um eine Membran handelt, die die Vaginalöffnung überdecken kann, aber nicht muss. Sie sage nichts darüber aus, ob eine Frau bereits ihr Sexualdebüt hinter sich habe oder nicht. Die berühmten Blutungen in der ersten Hochzeitsnacht seien auf Verletzungen im Genitalbereich zurückzuführen, die sehr junge Frauen bei ihrem ersten Beischlaf erleiden könnten. Die Schweden machen's uns mal wieder vor - und schicken die Jungfer und das Häutchen ins Ethnografie Museum, wie die Zeitung Helsingborg Dagblatt lobt. Und zwar in die "Abteilung für männliche Sexualmacht".

Anregungen, Meinungen, Kritik

Wir freuen uns über Kommentare.
Sie sollten aber fair sein. Beleidigungen haben bei uns keinen Platz.
Da die Kommentare erst geprüft werden, kann es mit der Veröffentlichung einen Moment dauern.