Montag, 1. Juni 2009

Goo(d)gle News?

Wenn wahr wird, was Google da vor wenigen Tagen präsentierte, dann surfen wir bald alle auf einer neuen Welle: Google wave. Die neue Software, die es vorerst nur für Auserwählte aber bald für alle geben soll, ist quasi E-Mail 2.0. Damit kann man in Gruppen mailen, chatten, bloggen gemeinsam an Dokumenten arbeiten oder Fotoalben erstellen - und das alles in Echtzeit. Wer später in die Diskussion einsteigt, sieht trotzdem alles, was bisher gelaufen ist. Neu bei Google: Wave soll ein offener Standard sein. Der Code ist als "Open Source" offen zugänglich für Programmierer. Und die Anwendung kann kostenfrei in eigene Programme und Dienste, sogar auf eigenen Servern, eingebunden werden. Noch befindet sich der Dienst in der Probephase. Aber die Entwickler haben auch schon Google Maps erfolgreich auf den Weg gebracht. 
Keine der Anwendungen ist eine Revolution. Aber ihre Kombination bedeutet für 08/15-User eine gute Nachricht: Das virtuelle Leben wird einfacher. Denn damit kann dann jede/r ein Wiki, einen Chat oder eine virtuelles Büro betreiben ohne sich durch einen Dschungel von Programmen, PlugIns oder Widgets zu kämpfen. Vielleicht bekommt man als Journalistin dann sogar wieder mehr Zeit für Inhalte? 
Eines ist aber auch klar: Wenn es funktioniert, wird Google wieder etwas mächtiger. Unklar ist dagegen: Wie sieht es dann mit dem Schutz und der Sicherheit der Daten aus?

Kommentare:

Tina Groll hat gesagt…

Google - nichts als Google. Am Mittwoch geht Bling an den Start - der Versuch von Microsoft, Google anzugreifen. Der Test unter www.bling.com zeigt: Die Suchmaschine generiert für die von mir probierten Suchbegriffe bessere Suchergebnisse. Google allein darf man nicht den Markt überlassen, sonst haben wir bald die Verhältnisse wie bei Epic2015.

Tina Groll hat gesagt…

SORRY!!! Natürlich heißt die Suchmaschine BING.com - der Name ist offenbar zu später Stunde noch nicht so eingänging. Und hier der Link zu Epic: Epic