Freitag, 18. September 2009

Gähn, die Rabenmütter

Eine Tageszeitung im tiefen Südwesten dieser Republik. Im Lokalen ein großes Interview von Frau zu Frau. Fragt die Journalistin die grüne Bundestagsabgeordnete: "Sind Sie eine Rabenmutter?" Ja, ist das nicht endlich mal eine richtig lustige Frage an eine gestandene Politikerin, die wieder in den Bundestag will, aber zwei noch recht kleine Kinder hat. Genauso (un-)lustig antwortet die Kandidatin zurück: "Ich bin eine ungewöhnliche Mutter - und eine erfahrene (...) Und wenn ein Kind zu krank ist, bleibe ich zu Hause." Welche Erkenntnis bringt uns nun dieses Gespräch? In der selben Zeitung kommentiert am gleichen Tag der stellvertretende Chefredakteur auf der Titelseite die Zustände im Journalismus. Welche er wohl meint? Hoffentlich hat er heute morgen der Kollegin ordentlich die Meinung gesagt. Oder doch eher nicht???

Keine Kommentare: