Sonntag, 25. Oktober 2009

Weggelobt

Günther Oettinger verlässt seinen Ministerpräsidenten-Posten in Stuttgart und geht als EU-Kommissar nach Brüssel. Die politischen Kommentatoren sind sich einig, dass sich Bundeskanzlerin Angela Merkel damit eines innenpolitischen Gegners entledigt. Sie habe in der EU ja ohnehin einen guten Draht zu Kommissionspräsident José Manuel Barroso und brauche deshalb in Brüssel keinen starken Mann, spekulierte gestern Peter Hahne im ZDF.

Es ist schon erstaunlich, wie manche Männer auf hohe Posten kommen. Auch Illoyalität kann eine Methode sein. Dann wird mann weggelobt. Hat eine schon einmal von einem vergleichbaren Fall gehört, in dem eine weibliche Querschlägerin nach oben entsorgt wurde?

Kommentare

  1. Frauen haben es in Brüssel ja eher schwer... zu sehen am Beispiel von Silvana Koch-Mehrin.

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über Kommentare.
Sie sollten aber fair sein. Beleidigungen haben bei uns keinen Platz.
Da die Kommentare erst geprüft werden, kann es mit der Veröffentlichung einen Moment dauern.
Aufgrund unserer berechtigten Interessen (Spam-Erkennung und und Verfolgung von Rechtsverstößen) können beim Hinterlassen von Kommentaren persönliche Daten wie die IP-Adresse vorübergehend gespeichert werden. Siehe dazu unsere Datenschutzerklärung.
Wer mit eingeloggtem Google-Konto oder unter Angabe seines Namens oder einer Website kommentiert, hinterlässt diese Daten dauerhaft. Wer das nicht möchte, kann jederzeit anonym kommentieren.