Mittwoch, 4. November 2009

Braunes Rubinrot - oje


Foto: Hersteller
Ach, ich habe es mir so gewünscht, dieses schnuckelige Ding, kann kaum erwarten, es auszupacken. Noch in der Hülle ertaste ich die nur 25 Millimeter schmale Taille, wiege zärtlich die gerade mal 1200 Gramm auf meiner Hand. Der Hub der Tasten soll phantastisch sein. Fast 12 Stunden soll die Batterie durchhalten. Ich reiße die letzte Verpackung auf. Schock: Diese miesepetrige Farbe soll rot sein?

Ich klicke mich durchs Internet, fast überall wird die Farbe dieses neuen schicken Zwitters zwischen Netbook und Notebook mit rot bezeichnet. Und der Hersteller? Zeigt das Gerät in einem viel angenehmeren Rotton und nennt es Rubinrot. Das läuft im deutschen Farbsystem unter RAL 3003. Der Name kommt vom Edelstein Rubin, von dem die Lexika behaupten: „Das Rot des Rubins ist ein unvergleichliches Rot, warm und feurig“. An anderer Stelle aber heißt es auch: „Eine zusätzliche Einlagerung von Eisen bewirkt bräunliche Farbtöne“. Genau, so sieht mein neues Net-Notebook aus.

Glaubt Ihr, ein einziger männlicher Mensch hätte sich in den zahlreichen enthusiastischen Kritiken zu dieser Mistfarbe geäußert?

3 Kommentare

  1. Und jetzt - umtauschen? Oder mit Eisenrot leben? Trotzdem viel Spaß mit dem neuen "Spielzeug".

    AntwortenLöschen
  2. Zum Thema Design fällt mir ein: Der Internetguru Jeff Jarvis hat jüngst gesagt "Women are designed by Apple, men by Microsoft."

    AntwortenLöschen
  3. "Women are designed by Apple, men by Microsoft." Flotter Spruch, muss ich mir merken. Könnte was dran sein ...

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über Kommentare.
Sie sollten aber fair sein. Beleidigungen haben bei uns keinen Platz.
Da die Kommentare erst geprüft werden, kann es mit der Veröffentlichung einen Moment dauern.