Dienstag, 17. November 2009

Das rettende Ufer



Foto: stefoto
Der Satz der Woche:
"Die Zeitungen der Zukunft sind nicht der Fluss, sie sind das Ufer"
Giovanni di Lorenzo, Chefredakteur Die ZEIT

Kommentare

  1. Ja, den Spruch hat Giovanni di Lorenzo auch bei seinem Vortrag an der Uni Tübingen gebracht - und ich habe ihm da widersprochen. Weil ich finde, dass auch Journalisten mal in den Fluss eintauchen sollten. Und dass auch Zeitungen mit der Zeit gehen sollten. Und nicht nur mit der ZEIT ...

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über Kommentare.
Sie sollten aber fair sein. Beleidigungen haben bei uns keinen Platz.
Da die Kommentare erst geprüft werden, kann es mit der Veröffentlichung einen Moment dauern.