Montag, 1. März 2010

Medaillenspiegel für Frauen

Illu: Openphoto.net

Seit Jahrzehnten drängen Frauen darauf, Statistiken getrennt für Frauen und Männer anzufertigen, etwa, wenn  es um den Job oder den Lohn geht, oder auch um Mord-und Todschlag und deren Kosten für die Allgemeinheit. Jetzt bringt die Süddeutsche Zeitung einen "Medaillenspiegel der Frauen", in dem Deutschland prompt weit vor Kanada liegt (deutsche Athletinnen holten 62% aller Medaillen des Landes, die Kanadierinnen 56%). Wenn doch bloß die Diskrepanz zwischen den Geschlechtern nicht wäre, notiert die SZ und zitiert den betrübten Alpin-Direktor Wolfgang Maier: "Man kämpft darum, dass ein  bisschen Gleichheit herrscht zwischen Damen und Herren. Du hast nur eine Chance, und dann bist du bei den Herren wieder nicht dabei."
Wie gut wir Sie verstehen, Herr Maier.

1 Kommentar:

Judith Rauch hat gesagt…

siehe dazu auch das aktuelle Posting von Luise Pusch