Sonntag, 11. Juli 2010

Gerold Becker verabschiedet sich mit Goethe

Gerold Becker, der frühere Leiter der Odenwaldschule, starb einen Tag, bevor die Wahrheitskommission wegen der massiven sexualisierten Gewalttaten, an denen er maßgeblich beteiligt war, am Ort des Geschehens zusammentrat: Seine Familie und sein Lebensgefährte Hartmut von Hentig setzten folgendes Goethe-Gedicht über die Todesanzeige in der Süddeutschen Zeitung:
»Die Feinde, sie bedrohen dich,
Das mehrt von Tag zu Tage sich,
Wie dir doch gar nicht graut!«
Das seh ich alles unbewegt,
Sie zerren an der Schlangenhaut,
Die jüngst ich abgelegt.
Und ist die nächste reif genung,
Abstreif ich die sogleich
Und wandle neubelebt und jung
Im frischen Götterreich."

1 Kommentar:

Judith Rauch hat gesagt…

Das ist ja widerlich.