Samstag, 26. Februar 2011

MaßgeSCHNEIDERter Machtwechsel: Medienwacht bleibt Männersache in Bayern


Sie war mutig, fachlich kompetent und sogar in der CSU. Hat aber leider "nix gnutzt". Die Medien-Professorin Gabriele Goderbauer-Marchner erhielt bei der Wahl im Medienrat nur 11 Stimmen, Staatskanzleichef Siegfried Schneider 33. Damit hat der neue Chef der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien wieder das alte Geschlecht. Und Cornelia Holsten bei der der sehr kleinen Anstalt in Bremen bleibt die einzige weibliche Landesmedienchefin in Deutschland.

Was bei dieser Wahl - neben der Parteipolitik - noch eine Rolle spielte, hat die taz gut erklärt. Im Personalkarussell, das jetzt durch Schneiders Abgang in der CSU rotiert, soll wohl eine Frau zum Zug kommen - allerdings nur als Nachfolgerin im Bezirksvorsitz Oberbayern, nicht als Ministerin in der Staatskanzlei.

Anregungen, Meinungen, Kritik

Wir freuen uns über Kommentare.
Sie sollten aber fair sein. Beleidigungen haben bei uns keinen Platz.
Da die Kommentare erst geprüft werden, kann es mit der Veröffentlichung einen Moment dauern.