Donnerstag, 10. Februar 2011

Mit Anzeigen für Bewegungsfreiheit



"Frau in Bewegung" heißt eine Kampagne von Terre des Femmes, die bereits seit Mitte November läuft. Anlass: Die Frauenfußball WM. Ziel unter anderem:
"Mädchen und Frauen Mut machen, ihr Menschenrecht auf Bewegungsfreiheit einzufordern, Sport als Chance zu sozialen Integration zu sehen und sich zu vernetzen",
so die Bundesgeschäftsführerin Christa Stolle in einem Schreiben. Auch will die Organistaion in Zusammenarbeit mit Institutionen, Vereinen und Gleichstellungsbeauftragten auf die mangelnde Chancengleichheit von Mädchen und Frauen im Sport und in der Gesellschaft aufmerksam machen und  positive Ansätze und Projekte zur Veränderung darstellen. Medien können die Kampagne aktiv unterstützen, indem sie die begleitenden Anzeigen kostenlos abdrucken. Hier werben für Chancengleichheit im Sport und der Gesellschaft: die Prominenten Nationaltorhüterin Nadine Angerer, die Autorin und Trainerin Sabine Asgodom, Monika Staab, internationale Botschafterin für den Frauenfußball sowie Ilse Ridder-Melchers, Vizevorstndsfrau im Ressort Gleichstellung des Deutschen Olympischen Sportbundes. Info unter der Aktionswebsite von Terre des Femmes . Anzeigen unter: www.frauinbewegung.de/media . Also KollegInnen: schalten!

Keine Kommentare: