Montag, 5. September 2011

Mut und Macht in den Medien

Karikatur: Floh Florence Debray

Bei der 24. Jahrestagung des Journalistinnenbundes am Wochenende in Berlin wurde u.a. ein neues Mentorinnen-Jahr mit zehn Tandems ins Leben gerufen, der JB-Nachwuchspreis verliehen und im ARD-Hauptstadtstudio - wieder einmal - heftig über Mut und Macht in den Medien diskutiert (Karikatur von links nach rechts: Claudia Nothelle, rbb-Programmdirektorin, Katrin Rönicke, Bloggerin Frau Lila, Andrea Dernbach, Tagesspiegel, und (die Beine von) Brigitte Fehrle, DuMont-Redaktionsleiterin).

Die Nachwuchspreise für junge Print-Kolleginnen zeigen eine beachtliche und Hoffnung machende Qualität: Simone Rau, Redakteurin beim Schweizer "Tages-Anzeiger" hat eine trotz des betrüblichen Inhalts mitreißende Reportage über eine Mutter mit Münchhausen-Stellvertretersyndrom geschrieben. Maris Hubschmid, Volontärin beim Berliner "Tagesspiegel", wagte sich mit 21 Jahren an das heikle Thema Sterbehilfe und Karen Naundorf berichtete in "Fluter" aus einem ganz neuen Blickwinkel über das Thema Kinderarbeit.

Foto: Burgel Langer

Eine anregende Jahrestagung bei bestem Kanal-Bötchen-Fahr-Wetter, organisiert vom sturmerprobten, perfekten Berliner Journalistinnen-Organisationsteam.

Kommentare

  1. Wer weiter am Thema dranbleiben will: Der JB München hat am 21. September ab 19 Uhr im PresseClub die Autorin und Trainerin Kirsten Vogel mit einem Vortrag über "Führung. Macht. Medien" zu Gast.
    Und die Jahrestagung 2011 findet auch in München statt. Wir freuen uns auf alle Teilnehmerinnen!

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über Kommentare.
Sie sollten aber fair sein. Beleidigungen haben bei uns keinen Platz.
Da die Kommentare erst geprüft werden, kann es mit der Veröffentlichung einen Moment dauern.