Donnerstag, 10. September 2009

"Junge Frauen bei der Ausbildung im Nachteil"

Der neue DGB-Report spricht deutliche Worte: Weibliche Auszubildende erhalten in Deutschland bis zu 22 % weniger Gehalt als ihre männlichen Kollegen. "Frauenberufe" werden schon in der Ausbildung deutlich schlechter bezahlt als "Männerberufe". Dazu kommen, dass männliche Azubis im Schnitt 3 Tage mehr Urlaub haben und zu einem sehr viel höheren Prozentsatz auch einen Ausgleich für geleistete Überstunden erhalten (61% bei den Männern vrs. 46% bei den Frauen). Die DGB-Vize-Vorsitzende Ingrid Sehrbrock forderte die Bundesregierung auf, "das Thema Gleichstellung mit mehr Verve anzugehen".
Mir fielen dazu heftigere Worte ein.

Kommentare

  1. Das ist so unglaublich, dass es wohl selbst die Medien kaum glauben? Lese das heute erstmals. War das (k)ein Thema in den Tageszeitungen? Oder ein Wahlkampfthema?!

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über Kommentare.
Sie sollten aber fair sein. Beleidigungen haben bei uns keinen Platz.
Da die Kommentare erst geprüft werden, kann es mit der Veröffentlichung einen Moment dauern.
Aufgrund unserer berechtigten Interessen (Spam-Erkennung und und Verfolgung von Rechtsverstößen) können beim Hinterlassen von Kommentaren persönliche Daten wie die IP-Adresse vorübergehend gespeichert werden. Siehe dazu unsere Datenschutzerklärung.
Wer mit eingeloggtem Google-Konto oder unter Angabe seines Namens oder einer Website kommentiert, hinterlässt diese Daten dauerhaft. Wer das nicht möchte, kann jederzeit anonym kommentieren.