Montag, 14. Dezember 2009

Engelsgeduld

Der Duden benennt regelmäßig das "Wort des Tages". Für den heutigen 14. Dezember schlägt er das wunderschöne Wort "Engelsgeduld" vor - die: sehr große, fast unerschöpfliche Geduld: sie hatte eine E. [mit ihm].
Ja genau, in dem Zusammenhang können wir es uns richtig gut vorstellen, wie sie ihm zum tausendsten Mal mit sanfter Stimme erklärt, wie er das Menü der Waschmaschine bedienen muss (wahlweise die Zeitschaltuhr am Backofen, die Saugstärke des Staubsaugers, den Kühlmodus am Gefrierschrank...)

UND JETZT HOPP AN DIE ARBEIT!

1 Kommentar:

Silke Schneider-Flaig hat gesagt…

Diese "Engelsgeduld" braucht man oft bei Firmen, die sich als "Medienunternehmen" mit Sprache auskennen müssten, aber derart umständliche Antworten bei Domainwechsel geben, dass selbst die "Beruhigungsmusik" in den Warteschlaufen Aggression auslöst. Statt zu sagen, dass sie etwas nicht wissen, lenken die einfach mit Antworten auf Fragen ab, die man nicht gestellt hat. Und wenn man "mit Engelsgeduld" hartnäckig und konsequent nachfragt, dann kommt erst das "bitte warten Sie", dann "please hold the line" und dann macht es plötzlich tüüüüt und man fällt aus der Leitung.