Freitag, 1. Juni 2012

Meldungen zum Gähnen

Nicolette Kressl, Regierungspräsidentin Foto: www.kressl.de
"Mit Nicolette Kressl hat Baden-Württemberg vom 1. Juni an die zweite Frau im Amt des Regierungspräsidenten." Gähn, ich habe diese Meldungen, diese albernen Zuschreibungen langsam satt. Ja, prima, dass die SPD-Politikerin  künftig als eine von vier Behördenchefs in Baden-Württemberg das RP in Karlsruhe leitet. Würde es nicht einfach ausreichen zu melden: Kressl neue Regierungspräsidentin. Ist doch völlig normal, dass eine Frau einen Posten übernimmt. Oder etwa nicht? Ihr Vorgänger war wahrscheinlich der "vierte Mann". Hat das eine irgendwo mal gelesen?

Kommentare

  1. In Nordbaden ticken die Uhren eh anders. Und der Anteil von Angestellten im öffentlichen Dienst galt landesweit lange als überproportional hoch. Aber vermutlich gleichermaßen wenige Frauen in höheren Besoldungsgruppen.

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über Kommentare.
Sie sollten aber fair sein. Beleidigungen haben bei uns keinen Platz.
Da die Kommentare erst geprüft werden, kann es mit der Veröffentlichung einen Moment dauern.